Loading...

Blaue Karte EU

Die Blaue Karte EU: Voraussetzungen und Vorteile für hochqualifizierte Fachkräfte

Die Blaue Karte EU ist ein Aufenthaltstitel, der hochqualifizierten Fachkräften aus Nicht-EU-Staaten den Weg nach Deutschland und anderen EU-Ländern ebnet. Sie ermöglicht es diesen Fachkräften, in einem EU-Mitgliedstaat zu leben und zu arbeiten. Die Karte bietet zahlreiche Vorteile und ist besonders attraktiv für Unternehmen, die dringend qualifiziertes Personal benötigen, sowie für Fachkräfte, die eine Karriere in Deutschland anstreben.

  • Hochschulabschluss und Berufsqualifikation: Bewerber müssen einen anerkannten Hochschulabschluss oder eine vergleichbare Qualifikation nachweisen. In bestimmten reglementierten Berufen ist zudem eine Anerkennung der beruflichen Qualifikation in Deutschland erforderlich.
  • Arbeitsvertrag oder verbindliches Jobangebot: Ein gültiger Arbeitsvertrag oder ein verbindliches Jobangebot in Deutschland ist notwendig. Das Angebot muss bestimmte Gehaltsgrenzen erfüllen, die jährlich angepasst werden.

Gehaltsgrenzen für 2024

  • Allgemeine Gehaltsgrenze: 45.300 Euro brutto pro Jahr oder 3.775 Euro brutto pro Monat.
  • Gehaltsgrenze für Mangelberufe: 41.041,80 Euro brutto pro Jahr oder 3.420,15 Euro brutto pro Monat. Zu den Mangelberufen zählen unter anderem Ingenieure, IT-Spezialisten, Ärzte und Naturwissenschaftler

Ablauf der Beantragung – für Fachkräfte

  1. Vorbereitung der Unterlagen:
    Sammeln Sie alle notwendigen Dokumente, einschließlich Ihres Hochschulabschlusses, Arbeitsvertrags und gegebenenfalls Anerkennungsbescheinigungen.
  2. Visumantrag:
    Stellen Sie den Visumantrag bei der deutschen Botschaft oder dem Konsulat in Ihrem Heimatland. Dazu benötigen Sie die vorbereiteten Unterlagen und den Nachweis einer Krankenversicherung.
  3. Einreise und Aufenthaltstitel:
    Nach Erhalt des Visums können Sie nach Deutschland einreisen. Innerhalb der ersten drei Monate müssen Sie die Blaue Karte EU bei der zuständigen Ausländerbehörde beantragen.

Ablauf der Beantragung – Für Unternehmen

  1. Fachkräfte finden:
    Sollten Sie noch keine Kandidaten haben so suchen Sie über ihre internationale Stellenausschreibung nach Fachkräften aus dem Ausland.
  2. Erstellen des Arbeitsvertrags:
    Stellen Sie sicher, dass der Arbeitsvertrag alle notwendigen Informationen enthält, einschließlich des Bruttojahresgehalts, das den Gehaltsgrenzen entspricht.
  3. Unterstützung des Bewerbers:
    Helfen Sie der Fachkraft bei der Vorbereitung der notwendigen Unterlagen und der Antragstellung.

Kosten der Blauen Karte EU

Die Gebühren für die Blaue Karte EU belaufen sich auf etwa 100 Euro für die Erteilung und rund 96 Euro für die Verlängerung. Diese Kosten können je nach Bundesland variieren. Darüber hinaus können Gebühren für die Anerkennung von Qualifikationen und Übersetzungen anfallen.

Vorteile der Blauen Karte EU

  • Attraktive Arbeitsbedingungen:
    Inhaber der Blauen Karte EU profitieren von den gleichen Arbeitsbedingungen wie deutsche Arbeitnehmer, einschließlich Sozialversicherung und Rentenansprüche.
  • Schneller Familiennachzug:
    Ehepartner und Kinder können ohne Wartezeiten und mit vereinfachten Verfahren nachziehen.
  • Einfacher Wechsel innerhalb der EU:
    Nach 18 Monaten Aufenthalt in Deutschland kann der Inhaber der Blauen Karte in ein anderes EU-Land umziehen und dort eine neue Blaue Karte beantragen.

Die Blaue Karte EU ist im eigentlichen ein starkes Instrument, um hochqualifizierte Fachkräfte nach Deutschland zu holen. Sie bietet zahlreiche Vorteile für Arbeitnehmer und deren Familien und trägt zur Deckung des Fachkräftebedarfs in Deutschland bei. Unternehmen profitieren von einer vereinfachten Rekrutierung internationaler Talente, während Fachkräfte eine attraktive Perspektive für ihre berufliche Zukunft erhalten. Leider belaufen sich die Warte und Bearbeitungszeit zwischen3 und 12 Monaten. Es ist daher wichtig das immer alle Unterlagen vollständig eingereicht werden.

Weitere Informationen und detaillierte Anleitungen zur Beantragung der Blauen Karte EU finden Sie auf den Websites: Blaue Karte EU.de und Make it in Germany